Brandschutz

FW Brandschutz

Jedes Feuerwehrhaus muss mit den erforderlichen Feuerlösch-, Brandmelde- und Alarmierungseinrichtungen (siehe § 22 Abs. 1 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ in Verbindung mit der ASR A2.2) ausgestattet sein. Da nicht sichergestellt werden kann, dass sich zu jedem Zeit­punkt Feuerwehrfahrzeuge mit entsprechenden Löscheinrichtungen und -mitteln im Feuerwehrhaus befinden, wenn sich dort auch Personen aufhalten, sind im Feuerwehrhaus Feuerlöscher vorzuhalten.

In jeder Fahrzeughalle sowie in jeder Etage soll mindestens ein geeigneter Feuerlöscher vorhanden sein. Die tatsächlich erfor­derliche Anzahl von Feuerlöschern ist der ASR A2.2 zu entnehmen.

Feuerlöscher sind gut sichtbar und leicht erreichbar, vorzugswei­se in Fluchtwegen, im Bereich der Ausgänge ins Freie, an den Zugängen zu Treppenräumen oder an Kreuzungspunkten von Verkehrswegen/Fluren, anzubringen. Die Standorte der Feuerlöscher sind gegebenenfalls durch das Brandschutzzeichen F001 „Feuerlöscher“ entsprechend der „ASR A1.3 – Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung“ zu kennzeichnen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Feuerlöscher schlecht zu finden sind, weil sie z. B. verdeckt sind oder sich hinter einer Ecke befinden.

Zur Sicherstellung ihrer Funktionsfähigkeit sind Feuerlöscher in der Regel mindestens alle zwei Jahre durch eine sachkundige Person zu prüfen.

Hinweis
Der vorstehende Text zum Thema „Brandschutz“ ist der Ziffer 3.2 der DGUV-Information 205-008 „Sicherheit im Feuerwehrhaus“ (Stand: Dezember 2016) größtenteils entnommen.

Stand: 03/2019