Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme an der Einsatzstelle
FW

Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme an der Einsatzstelle

Der Bereich zur Versorgung von Einsatzkräften mit Getränken, Nahrung, frischer PSA bzw. zum Ausruhen ist immer außerhalb des Gefahrenbereiches einzurichten.

Während eines größeren oder länger andauernden Einsatzes ist es notwendig, die Feuerwehrangehörigen mit Essen und Trinken an der Einsatzstelle zu versorgen. Gerade jedoch über die Aufnahme von Essen und Trinken besteht die Möglichkeit, dass Gefahrstoffe direkt in den Körper gelangen. Es kommt zu einer direkten Inkorporation, welche auszuschließen ist.

Wenn Nahrung an der Einsatzstelle aufgenommen werden soll, müssen daher folgende Regeln bzw. Hinweise beachtet werden:

  • Das Essen und Trinken erfolgt erst nach grundlegenden Hygienemaßnahmen und außerhalb des Gefahrenbereichs.
  • Zelte oder Räume, in denen das Essen ausgegeben wird, dürfen nicht mit kontaminierter Feuerwehrschutzkleidung betreten werden.
  • Nahrungsmittel sind möglichst mit Hilfe von Besteck zu verzehren.
  • Auf Ordnung, Sauberkeit und Einhaltung von Hygienevorschriften an der Ausgabestelle ist zu achten.

Hinweis
Der vorstehende Text wurde der Ziffer 4.3 der DGUV Information 205-035, Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr (Stand 05/2020) entnommen.

Stand: 10/2020